LAGU NIAS NOSTALGIA

Kleine Geschichte der niassischen Popmusik ( Bahasa Indonesia)

Kopie von lah34
                                        The Teluk Dalam Beach Boys – 1970

Lieder, Sänger und Gitarrenspieler gab es auf Nias auch schon vor 1970 – die Niasser sind beeindruckend sangesfrohe Leute – man höre sie nur das Lied TANÖ NIHA singen, die inoffizielle Nationalhymne von Nias. Auch die Kirchenchöre und die Maenas bei den Festen  auf den Dörfern belegen die lebendige Sangestradition auf Nias. Aber erst seit 1970 gab es auf Nias Gruppen, die elektrisch verstärktes Band-Equipment benutzten. Einer der Gründe war natürlich, dass 1970 auf Nias mit Ausnahme der  Inselhauptstadt Gunung-Sitoli, einigen größeren Geschäften oder Fabriken kein elektrischer Strom zu Verfügung war.

Zum anderen wurde um 1970 auch in Nias die aus Jakarta kommende indonesische Popmusik interessant, wo Bands wie z.B. die legendäreKOES-PLUS Formation Songs produzierten, die sich über Radio in Windeseile in ganz Indonesien verbreiteten. Natürlich kannte und liebte man je nach Geschmack die Beatles, Rolling Stones, Deep Purple und andere Heroes of Rock & Pop  (Übrigens: Das Lied Du“ von Peter Maffay, wurde ab 1970 auch in Indonesien ein Schlager) Aber KOES-PLUS sang indonesische Lieder! Das war es!

Wie die BEATLES benutzte KOES-PLUS drei elektrisch verstärkte Gitarren und Schlagzeug und sang dazu im Chor von Liebe, Lust und Frust der indonesischen Jugend von 1970 ff. Das war einfach ansteckend. Im Laufe weniger Jahre entwickelte sich eine eigene indonesische Popmusik-Kultur, die Bands wie THE MERCY’S, PANBERS, D’LLOYD, BIMBO&IJN, APRILITE’S GROUP usw. und Stars wie Charles Hutagalung, Bob Tutupoli, Tetty Kadi, Emilia Contessa, Ernie Johan, Titiek Sandhora u.v.a. hervorbrachte, die heute noch bekannt sind und deren Lieder immer noch gesungen werden.

Als erste niassische Popmusik-Gruppe, die in elektrisch verstärkter Bandformation auftrat, gründete sich 1970 in Südnias die Band „The Teluk-Dalam Beachboys“, die indonesische und internationale Hits coverten, aber auch schon den Beatles-Hit „Obladi-Oblada“ mit einem niassischen Text („Sökhi li ziliwi gowi“) unterlegt präsentierten. Auch spielte man populäre Nias-Lieder (z.B.“Katitira langi“ oder „Bowo madala“), die auf den Dörfern gesungen wurden. Leider gibt es keine Tonaufnahmen dieser Band.

Die gab es erst 1973 von der Band SIMAENARIA LAHEWA, einer 1972 in Lahewa-Nordnias gegründeten Band.  Erschwingliche japanische Kassetten-recorder, die es inzwischen auch in Nias zu kaufen gab, ermöglichten die Verbreitung ihrer Lieder auf der ganzen Insel.  Dann begann eine rasante Entwicklung der niassischen Musikszene: Gruppen wie z.B. MARDIANA, BATE’E  BROTHERS GROUP und eine Reihe anderer Bands veröffentlichten ihre Lieder auf Musikkassetten, die mit einfachster Technik aufgenommen waren. Besonders an ihren Lieder war, dass sowohl Text als auch Musik ihre eigenen Kompositionen waren und nicht nur gecoverte Titel der außerniassischen Musikszene.

Einen qualitativen Schub erfuhr die niassische Popmusik  Anfang der 80-ziger Jahre, als niassische Musiker ihre Lieder in professionellen Studios in Jakarta aufnahmen, wie z.B. AVORE NIAS oder TRIO TRIVALI. Seither gibt es eine ganze Reihe von niassischen Popmusik-Produktionen, die über Kasette, CD und Internet sich verbreiten.

Aber alle Gruppen, deren Lieder in den 70-er Jahren auf einfachen Kasettentapes gespeichert waren, haben das Problem des tropischen Klimas: die Bänder sind so korrodiert, dass ihre Produktionen in Nias heute fast nicht mehr verfügbar sind. Für alle Fans der ersten Stunde eine kleine Katastrophe.

Deshalb also dieser Blog-Beitrag: Niassische Popmusik der 70-er Jahre aus drei Cassetten, die sich in meiner Mediathek noch gefunden haben.Lagu Nias – Nostalgia. Here we are!

About these ads
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: