Erdbeben in Indonesien seit dem Jahr 2000

Chronik: Die schwersten Erdbeben in Indonesien

Indonesien wird immer wieder von Erdbeben heimgesucht. Nachfolgend eine Auswahl der folgenschwersten Beben seit dem Jahr 2000:

• 4. Mai 2000: Ein Erdstoß der Stärke 7,5 erschüttert die Insel Sulawesi. Mindestens 35 Menschen kommen ums Leben, 148 weitere werden verletzt.

• 4. Juni 2000: Bei einem Beben der Stärke 7,9 kommen in der Provinz Bengkulu mindestens 117 Bewohner ums Leben, und rund 1 900 werden verletzt.

• 6. bis 7. Februar 2004: Ein Erdbeben der Stärke 6,9 sowie ein Nachbeben der Stärke 7,1 kosten 34 Menschen das Leben und verwüsten die Ortschaft Nabire in der entlegenen Provinz Papua.

• 12. November 2004: Ein Erdstoß der Stärke 6,0 erschüttert die Ostküste der Insel Alor, rund 1.600 Kilometer östlich der Hauptstadt Jakarta. Mindestens 27 Menschen kommen ums Leben, und mehrere hundert Häuser werden beschädigt.

• 26. November 2004: Ein Beben der Stärke 6,4 kostet in West Papua mindestens etwa 30 Bewohner das Leben, Dutzende Häuser stürzen ein.

26. Dezember 2004: Ein Seebeben der Stärke 9,0 löst einen gewaltigen Tsunami aus, der ein Dutzend Länder trifft, darunter Aceh – Nordsumatra. In ganz Asien sind rund 230.000 Tote zu beklagen.

28. März 2005: Die Inseln Nias und Simeulue vor der Westküste von Sumatra werden von einem Erdstoß der Stärke 8,7 erschüttert. Etwa 900 Menschen kommen ums Leben, tausende Häuser und Brücken werden dem Erdboden gleichgemacht.

• 27. Mai 2006: Ein Beben der Stärke 6,3 kostet bei Jogyakarta auf der Insel Java mehr als 4.300 Menschen das Leben und zerstört zahlreiche Gebäude. Rund 200.000 Menschen werden obdachlos. Tausende Menschen werden verletzt.

• 17. Juli 2006: Ein Erdbeben der Stärke 6,1 löst vor der Südküste Javas einen Tsunami aus, dessen Flutwelle mindestens 600 Menschen in den Tod reißt.

• 12. September 2007: Die Küstenstadt Padang auf Sumatra wird von einem Erdbeben der Stärke 8,4 erschüttert. Mindestens 25 Menschen kommen ums Leben.

• 2. September 2009: Ein Erdstoß der Stärke 7,0 erschüttert Java und beschädigt Tausende Gebäude. Mindestens 57 Menschen kommen ums Leben.

30. September 2009: Bei einem Erdbeben der Stärke 7,6 vor Padang / Westsumatra kommen mindestens 780 Menschen ums Leben. Tausende wurden noch unter den Trümmern eingestürzter Häuser befürchtet.

Aus BILD_online 01.10.2009

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: